Startseite
Neuigkeiten
Impressum
Anno 1800 Infos
Anno Union
Anno 1404 Infos
Techn. Hilfe
Ingame Artikel
Ingame Grafiken
Anno 1701 Infos
Hilfe
Techn. Hilfe
F.A.Q.
Komplettloesung
Ingame Artikel
Ingame Grafiken DEAP Mod
Anno 1503 Infos
Hilfe
Techn. Hilfe
F.A.Q.
Komplettloesung
Endlosspiel Baron
Ingame Artikel
Ingame Grafiken Editor
Launchtool
Anno 1602 Infos
Add On NINA
Add On INDK
Hilfe
Anno 1503 AddOn: Review
Das AnnoZone Addon Review

Ein hoher Wuselfaktor, hübsche Grafiken, angenehme Musik und wochenlangen Spielspaß bietet das Original, so steht's auf der Verpackung. Die Unzulänglichkeiten mit der KI, Schiffsbegrenzung, Lagerkapazität, dusselige Militäreinheiten, dauernde Abstürze oder Freezes, und nicht zulezt das Fehlen des MP wurden immer wieder vehement kritisiert und führten sogar zur Löschung von zwei Unterforen im offiziellen Board beim Publisher Sunflowers.

Das Addon soll nun einiges ausbügeln, wurden doch reichlich Uservorschläge gesammelt und laut Adi Boiko bei der Entwicklung des Erweiterungssets sehr viele Kundenwünsche berücksichtigt. Um besser diffenzieren zu können, hier die Aufteilung in 2 Bereiche, Szenarien und Endlosspiele.

Szenarien - die Highlights vom Addon

In 12 verschiedenen Missionen warten so einige Überraschungen auf den Annoholic. Mal darf er sich als Schatzjäger beweisen, mal ist sein Kampfgeist gefragt. So ist in Schnitzeljagd z.B. das Lösen mehrerer Rätsel gefordert. Um es nicht zu schwer zu machen, werden Hinweise auf Texttafeln gegeben. Bei den Tiergattungen sind auch angriffslustige Gesellen wie Krokodile oder Spinnen vertreten, als neues Stadtübel findet sich nun ein Räuber ein, aber auch andere Unholde wie Skelette oder Untote können für einen kleinen Schreck sorgen.

Denkt man gerade an nichts Böses, kann es passieren, dass man von einer der neuen Katastrophen heimgesucht wird. So brechen Vulkane aus und setzen alles im näheren Umkreis in Brand, oder ein Erdbeben lässt ganze Stadtviertel in Schutt und Asche versinken. Grafisch gibt es wieder eine Menge zu sehen, so hält nun Meeresbrandung auf den Inseln Einzug; man wird lange brauchen, um alles zu entdecken.

Endlosspiele - Zu wenig "nützliche" Veränderung

So frisch und abwechslungsreich sich die neuen Szenarien darstellen, so wenig ist - spieltechnisch gesehen - in den Endlosspielen zu sehen. Gerade mal zwei Gebäude haben tatsächlich (strategische) Auswirkung: Das Amtsgericht soll das Auftauchen von Räubern in den Städten verringern und ein neuer Kanonenturm, der nicht besetzt werden muss, hält Gegner auf Abstand. Der Kanonenturm hat zwar eine größere Reichweite, ist aber wegen zu geringer Schussfolge keine Bedrohung.

Dafür gibt's reichlich neuen Zierkrams, dessen Anordnung erfordert jedoch ein Umdenken. So kann im Prunkbaumeister zwar schnell alles Notwendige gebaut oder im Großgrundbesitzer eine riesige Insel mit einem überdimensionierten Schloss versehen werden, allerdings stößt man bei der Versorgung mancher Güter schnell an Grenzen. Schiffe lassen sich nun, ein wenig ramponiert zwar wegen Beschuss, mittels Enterfunktion der eigenen Flotte einverleiben.

Fazit - Aus Sicht der Annozone

Das Spiel ist nicht wie von Sunflowers propagiert für "Gelegenheitsgamer" gedacht, der Anno-Fan erwartet mehr als ein paar zusätzliche Zieranlagen oder nicht passende Häuser. Die Veränderungen bzw. Verbesserungen sind klein aber fein, werden doch einige nervige Bugs vom Grundgame behoben. Allerdings muss man angesichts des immer noch fehlenden Multiplayers, des Nichtvorhandenseins eines Editors und neu auftretender Bugs seine Entäuschung arg unterdrücken.

Ein großer Teil der User ist mit dem Addon unzufrieden, und so macht der Begriff "Teuer bezahlter Patch" die Runde. Andere haben es aufgrund der wenigen Neuerungen nicht auf ihrem Wunschzettel vermerkt. Die "Schönbauer" unter uns setzten ebenfalls große Hoffnungen in das AddOn, schließlich tauchten diesbezügliche Features immer wieder in den Wunschlisten auf.

Auch hier war die Enttäuschung groß, die beiden neuen Aristokraten-Häuser sind für Ästheten schlichtweg nicht zu benutzen, dem Venusbrunnen fehlt der Rahmen, dann könnte er - bewegungslos wie er erscheint - leicht als Gemälde durchgehen, dem Löwenportal und der Feldherrenhalle liegt eine ungerade Anzahl an Feldern zugrunde, sodass sie - an zwei Felder breiten Prachtstraßen gebaut - schräg angeordnet wirken, die den Freaks so liebgewonnene Überbaufunktion wurde ersatzlos gestrichen.

Dadurch ist der Riesenbrunnen, in der Grundversion aus vier Prunkbrunnen gebaut, nicht mehr baubar. Lücken die manchmal beim Straßenbau mit Plätzen entstehen, müssen nun mit unattraktiven Steintraßenteilen aufgefüllt werden, und das Blumenbeet kann nicht mehr - ähnlich wie beim Brunnen - zu einem Riesenbeet zusammengesetzt werden. Insgesamt sind sehr viele "Schönbauer" daher entsetzt über die Gedanken- und Lieblosigkeit, mit der diese Features entworfen wurden.

Neue Produktionsketten (z.B. Bücher, Kakao oder Tee) hätten den Annofans mehr gegeben als ein Statistikscreen, der doch nicht das bietet, was er sollte. Bleibt nur zu hoffen, dass die Kundenwünsche beim nächsten Patch oder Addon besser berücksichtigt werden.
AnnoZone Forum
AnnoWiki
AnnoChat
Links
Links Us
AnnoZone Webhosting
AnnoPool
Patches
Screenshots
Wallpapers
Grafikcontest
Contest Galerie
Bullauge - Annozeitung
 
 
System von ac.online (www.ac-online.ch)