Sie sind nicht angemeldet.

W-O-D

Team AnnoZone

  • »W-O-D« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 841

Registrierungsdatum: 3. Februar 2003

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. April 2017, 10:54

Vivendi vs Ubisoft - Alter Kaffee neu aufgewärmt

Ahoi Ihr Landratten. Es rumort mal wieder in der Gerüchteküche, doch was ist wirklich dran an all dem ? Vor geraumer Zeit machte sich Vivendi daran Ubisoftaktien aufzukaufen, und gleichzeitig Gameloft zum aquirieren. Das ist längst abgehakt, Gameloft ging an Vivendi, und Ubisoft kaufte sich einfach vom Erlös eine neue Firma für Mobilegames, Ketchapp. Um die Übernahme von Ubisoft durch Vivendi zu verhindern, sicherte sich Ubi die Unterstützung einiger Großinvestoren, und stockte ihren Eigenanteil an Aktien auf. Auch Vivendi legte sich im Lauf der Zeit weitere Aktienpakete von Ubi zu, doch es wurde erstmal still um die Übernahme. Vivendi streckte seine Finger auch in andere Richtungen aus, doch weil man sich nicht an die Regeln hielt, klappte der Deal mit Telecom Italia nicht wie erhofft. Es läuft also nicht grade rund bei Vivendi, sogar die Wiederwahl von Vincent Bollore und seinen Sohn Yannik für den Aufsichtsratvorsitz stehen scheinbar zur Debatte, denn die Investoren vermissen eine gewisse Transparenz bei der Strategie von Vivendi. Eine Übernahme von Ubisoft könnte angesichts des gestiegenen Aktienkurses zudem zu teuer werden, so das sich Vivendi eventuel verschluckt, vielleicht versuchte man sich erstmal an kleineren Happen wie der Werbefirma Havas. Da Ubisoft diesmal nicht wie damals aufheult, könnte alles nur heiße Luft gewsen sein, also heißt es wieder, anwarten und beobachten was daraus wird.

Quelle: Meldung bei Reuters